• Fußball im SV 1930 Rosellen e.V.
Satzungen und Ordnungen

Abteilungsordnung der Fußballabteilung

§1 Name und Mitgliedschaft
Mitglieder der Jugendabteilung des SV 1930 Rosellen e.V. sind alle weiblichen und männlichen Jugendlichen sowie alle innerhalb des Jugendbereiches gewählten und berufenen Mitarbeiter.

§2 Aufgaben
Die Jugend des SV 1930 Rosellen e.V. führt und verwaltet sich selbständig und entscheidet über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel. Aufgaben der Jugend des SV 1930 Rosellen e.V. sind unter Beachtung der Grundsätze des freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates:
a) Förderung des Sports als Teil der Jugendarbeit
b) Pflege der sportlichen Betätigung zur körperlichen Leistungsfähigkeit, Gesunderhaltung und Lebensfreude
c) Erziehung zur kritischen Auseinandersetzung mit der Situation der Jugendlichen in der modernen Gesellschaft und Vermittlung der Fähigkeit zur Einsicht in gesellschaftliche Zusammenhänge
d) Entwicklung neuer Formen des Sports, der Bildung und zeitgemäßer Freizeitgestaltung
e) Zusammenarbeit mit allen Jugendorganisationen
f) Pflege der internationalen Verständigung

§3 Organe
Organe der Jugend des SV 1930 Rosellen e.V. sind:
- der Vereinsjugendausschuß
- der Jugendobmann und sein Vertreter
- die Versammlung der Fachjugendabteilungen
- der Jugendausschuß der Fachabteilungen

§4 Vereinsjugendausschuß
Dem Vereinsjugendausschuß des SV 1930 Rosellen e.V. gehören die Jugendleiter der Fachabteilungen sowie deren Vertreter an. Er ist zuständig für die Jugendangelegenheiten des Vereins und wählt den Jugendobmann und dessen Vertreter. Er entscheidet im Rahmen der Zweckbindung über die Verwendung der der Versinsjugend vom Verein zur Verfügung gestellten Mittel. Für seine Beschlüsse ist er dem Vereinsvorstand verantwortlich. Der Vereinsjugendausschuß entscheidet mit einfacher Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen. Für je angefangene 50 Mitglieder der Fachabteilungsjugend haben die Vertreter der Fachabteilung eine Stimme. Sie können ihre Stimme nur geschlossen abgeben. Der Vereinsjugendausschuß ist beschlußfähig, wenn die Hälfte der Stimmen vertreten ist.

§5 Der Jugendobmann
Der Jugendobmann leitet die Sitzungen des Vereinsjugendausschusses. Er führt die Geschäfte der Vereinsjugend und vertritt sie im Rahmen des §2 nach innen und außen. Der Jugendobmann und sein Vertreter sind Mitglieder des Vereinsvorstandes.

§6 Versammlung der Fachabteilungsjugend
1.) Die Versammlungen der Fachabteilungsjugend sind ordentliche und außerordentliche. Sie ist das oberste Organ der Jugend jeder Fachabteilung. Sie besteht aus den jugendlichen Mitgliedern der Fachabteilung und aus allen innerhalb der Fachjugendabteilung gewählten und berufenen Mitarbeitern.

2.) Die Aufgaben der Versammlung der Fachabteilung sind:

a) Festlegung der Richtlinien für die Tätigkeit des Fachjugendausschusses
b) Entgegennahme der Berichte und des Kassenabschlusses des Fachjugendausschusses
c) Verabschiedung des Haushaltsplanes der Fachjugendabteilung
d) Entlastung des Fachjugendausschusses
e) Wahl des Fachjugendausschusses
f) Beschlußfassung über vorliegende Anträge

3.) Die ordentliche Versammlung der Fachjugendabteilung findet mindestens zweijährlich statt. Sie wird zwei Wochen vorher vom Fachjugendausschuß unter Bekanntgabe der Tagesordnung und der evtl. Anträge durch Aushang und oder einer persönlichen Einladung der Mitglieder einberufen. Auf Antrag eines Drittels der stimmberechtigten Mitglieder der Versammlung oder eines mit 50 % der Stimmen des Fachjugendausschusses gefassten Beschlusses muß eine außerordentliche Versammlung innerhalb von zwei Wochen mit einer Ladungsfrist von sieben Tagen stattfinden. Bei Abstimmungen und Wahlen genügt die einfache Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen. Die Versammlung der Fachjugendabteilung wird beschlußunfähig, wenn die Hälfte der nach der Anwesenheitsliste stimmberechtigten Teilnehmer nicht mehr anwesend ist. Vorraussetzung ist aber, daß die Beschlußunfähigkeit durch den Versammlungsleiter auf Antrag vorher festgestellt ist. Die Jugendlichen ab dem zwölften Lebensjahr und die gewählten und berufenen Mitarbeiter der Fachjugendabteilung haben je eine nicht übertragbare Stimme.

4.) Der Jugendleiter und sein Vertreter sind Mitglieder der Fachabteilungsleitung. Sie werden von der Abteilungsversammlung in ihrem Amt bestätigt. Sie führen die Geschäfte der Abteilungsjugend und vertreten sie im Rahmen des §2 nach innen und außen. Sie sind der Versammlung der Fachabteilung verantwortlich.

5.) Für die Eingehung von Verbindlichkeiten gilt §2 der Satzung des SV 1930 Rosellen e.V. sinngemäß.

§7 Fachjugendausschuß
1.) Der Fachjugendausschuß besteht aus:
- dem Jugendleiter und seinem Vertreter
- dem Jugendgeschäftsführer
- dem Jugendkassierer
- dem Schriftführer
- dem Pressewart
- dem Jugendsprecher und seinem Vertreter
- dem Beisitzer

2.) Der Jugendleiter vertritt die Interessen der Fachjugendabteilungen nach innen und außen.
3.) Die Mitglieder des Fachjugendausschusses werden von der Versammlung der Fachabteilungsjugend für 3 Jahre gewählt.
4.) In den Fachjugendausschuß ist jedes Vereinsmitglied wählbar.
5.) Der Fachjugendausschuß erfüllt seine Aufgaben im Rahmen der Vereinssatzung, der Jugendordnung, der Beschlüsse des Vereinsjugendausschusses und der Versammlung der Fachabteilungsjugend sowie der Wettkampfordnung seines Fachverbandes.
6.) Die Sitzungen des Fachjugendausschusses finden nach Bedarf statt.
7.) Der Fachjugendausschuß ist zuständig für alle Jugendangelegenheiten seiner Fachabteilung. Er entscheidet über die Verwendung der seiner Fachjugendabteilung zufließenden Mittel.
8.) Zur Planung und Durchführung besonderer Aufgaben kann der Fachjugendausschuß Unterausschüsse bilden. Ihre Beschlüsse bedürfen der Zustimmung des Fachjugendausschusses.

§8 Wettkampfordnung
Einzelheiten der Wettkämpfe regeln die Wettkampf- und Spielordnungen der entsprechenden Fachverbände.

§9 Jugendordnungsänderungen
Änderungen der Jugendordnung können nur vom Vereinsjugendausschuß oder durch einen Antrag aus einer Fachjugendabteilungsversammlung beschlossen werden. Sie bedürfen der Zustimmung von mindestens 2/3 der gültig abgegebenen Stimmen.